Die Geschichte

Im Jahre 2002 wurde die Biodanza-Schule Rolando Toro Köln gegründet. Im selben Jahr beschlossen die ersten Teilnehmerinnen der Ausbildung auch den Verein zu gründen.

Er bekam den Namen Biodanza Rheinland e.V., hatte aber immer Mitglieder aus ganz Deutschland.

Ziel dieses Vereins ist die Verbreitung und das Bekanntmachen von Biodanza.

In den ersten Jahren war der Verein direkt mit der Biodanza-Schule Köln verbunden. Alle AusbildungsteilnehmerInnen waren Mitglieder. Der Verein war sozusagen der Träger der Biodanza-Schule. In dieser Zeit, in der Biodanza noch sehr wenig in Köln bekannt war -  wurde regelmäßig ein Informationsblatt mit Veranstaltungen und Texten herausgegeben, offene Abende mit Dozenten, die auch in der Schule unterrichteten, organisiert und Bücher für die Ausbildung erworben, und so wurde der Grundstock für die Bibliothek der Schule gelegt.

In einer zweiten Phase entschlossen sich die Mitglieder, die inzwischen auch unter Supervision tätig waren, soziale Projekte zu initiieren. Sie arbeiteten in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung und in Kindergärten. Da genug finanzielle Mittel vorhanden waren, unterstütze der Verein eine Zeitlang diese sozialen Projekte mit Biodanza finanziell. Es wurde jedoch zunehmend zeitaufwändiger, die Projekte zu studieren und Entscheidungen gerecht zu treffen, auch unter Berücksichtigung des jeweiligen Budgets, was dazu führte, diese Arbeit wieder fallen zu lassen.

In einer dritten Phase wurde der Verein abgekoppelt von den Aktivitäten der Biodanza-Schule. Nun stand er ganz für sich. Dies wirkte sich ungünstig auf viele Arbeitsvorschläge aus, denn die TeilnehmerInnen der Ausbildung fühlten sich mit weiteren Aktivitäten überfordert, und die Lehrerinnen waren in der Regel nicht „greifbar“, da sie weiter entfernt wohnten und zunehmend auch die Verbindung zur Schule und zum Verein verloren. Mehrere Vorstände entwarfen Projekte, die jedoch immer wieder im Sande verliefen. Eine Zeitlang wurde der Verein in den „Ruhestand“ versetzt.

Im Jahr 2014 wurde er wieder zum Leben erweckt; die Satzung wurde geändert, ein neuer Vorstand gewählt, und alle Abrechnungen des 1. Deutschen Biodanza-Kongresses wurden über den Verein Biodanza Rheinland abgerechnet. Kassenwart war Kai Kinter, der diese Riesenaufgabe phantastisch bewältigte.

Danach wurden die Aktivitäten wiederum schwächer, und erst 2019 entschloss sich eine Gruppe beginnender Biodanza-Lehrerinnen das Netzwerk wieder zu aktivieren. Einige Formalitäten (Kündigung des Vereinskontos) und persönliche Veränderungen des Vorstandes trugen dazu bei, dass sämtliche Aktivitäten lediglich in der Hand der 2. Vorsitzenden verblieben. Aufgrund der Krise mit Covid 19, wurden einige online-Aktivitäten realisiert, u.a. die Feier des Geburtstags von Rolando Toro per Zoom mit über 70 Teilnehmer/innen..

Im Jahr 2021 stand eine völlige Neuorientierung an, mit einem größeren Vorstand, der sehr viel Engagement und Teamgeist zeigt. Seit zwei Jahren arbeiten mehrere Freiwillige als provisorischer Vorstand zusammen und unterstützen die 2. Vorsitzende.

© 2022 Biodanza Rheinland e.V.